Junge mit blauem T-shirt lacht | zur StartseiteKleiner Junge mit Seifenblasen | zur StartseiteMädchen liegt im Gras | zur StartseiteGeschwister in den Bergen | zur StartseiteGeschwister im Gras liegend | zur Startseite
 

Jahresrückblick

Jahresbericht des Vorstands 2022

 

Dieser Jahresbericht soll einen transparenten Einblick geben, wie wir bei Wir DABEI! arbeiten und wofür wir uns einsetzen.

 

  1. Beratungsangebote

  2. Eigene Veranstaltungen

  3. Seminar- und Trainingsangebote

  4. Inklusive Projekte

  5. Netzwerkarbeit

  6. Politische Arbeit

  7. Besuchte Veranstaltungen/Fortbildungen

  8. Mitgliederstand und –struktur

  9. Allgemeine Informationen

  10. Ausblick 2023

     

1. Beratungsangebote
 

Wir DABEI! unterstützt Menschen mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung, Ihre Angehörigen, aber auch Erzieher*innen, Lehrer*innen, Arbeitgeber*innen und andere Bezugspersonen bei Fragen und Problemen rund um die Themen Behinderung/chronische Krankheit und Inklusion durch unsere beiden Beratungsstellen. In 2022 ebbten die Einflüsse der Coronakrise ab und viele Ratsuchende wünschen sich wieder Präsenzberatungen.

 

Im Jahr 2022 wurden 41 Beratungen von der allgemeinen Beratungsstelle durchgeführt. Davon wurden 18 Beratungen für oder mit der EUTB® Bergstraße wahrgenommen. Alle Beratungen der allgemeinen Beratungsstelle werden ehrenamtlich durchgeführt. In der allgemeinen Beratungsstelle betreuen wir Ratsuchende auch bei Widersprüchen. Beratungen während der Schwangerschaft waren auch dabei, um die Familien in der momentan emotional sehr herausfordernden Situation in dem Maße zu begleiten, wie es gewünscht wird. Die Aufteilung auf die Themengebiete sieht wie folgt aus:


Grafik Beratungen nach Themengebieten 

 

Der Verein Wir DABEI! e.V. ist seit dem 1. Januar 2018 Träger der Teilhabeberatung Bergstraße. Die „Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung“ berät Menschen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen, wie auch von Behinderung bedrohte Menschen und deren Bezugspersonen. Sie können mit allen Fragen zu uns kommen. Die EUTB® Bergstraße mit drei angestellten Berater*innen verzeichnet weiterhin stetig steigende Beratungszahlen und führte in 2022 489 Beratungen durch. Das Angebot wird nach wie vor sehr stark in der Öffentlichkeit wahrgenommen und viele Ratsuchende finden den Weg zu uns. 

 

Die neuen Beratungsformen wie Online-Beratung und Beratungsspaziergänge „Walk & Talk“ haben sich in beiden Beratungskreisen (im Jahr 2023 kam, aufgrund des neues Ausschreibeverfahrens des BMAS, der Odenwaldkreis als neues bzw. zusätzliches Beratungsgebiet hinzu) inzwischen fest etabliert und sollen dauerhaft aufrechterhalten werden. 

 

Bei einem im Allgemeinen gleichbleibend breit gefächerten Themenspektrum (Hauptthemen siehe Grafik) ist in den letzten Monaten festzustellen, dass Menschen vermehrt aufgrund einer akuten psychosozialen Belastung / Krise die EUTB® Beratungsstelle aufsuchen. In vielen Fällen begleiten wir längerfristig im Sinne des „Empowerment“-Gedankens, oftmals erstreckt sich die Beratung dabei auf unterschiedliche Themengebiete und Lebensbereiche. Weiterhin stellen wir einen wachsenden Anteil an Ratsuchenden mit psychischen Erkrankungen (und deren Angehörigen) fest, inzwischen liegt er bei 45%. 

 

Die Mitarbeiter*innen der EUTB® Beratungsstelle wurden im Rahmen einer 2jährigen Fortbildung zu Epilepsielots*innen ausgebildet, im Anschluss an die Fortbildung fanden drei Fachveranstaltungen statt und diese mündeten in der Gründung einer (neuen) Selbsthilfegruppe für den Kreis Bergstraße.

 

Gemeinsam mit ihrem Trägerverein hat die EUTB® Bergstraße eine Online-Elternplattform zum Thema: „Doppeldiagnose: Down-Syndrom plus“ ins Leben gerufen und etabliert. In unregelmäßigen Abständen treffen sich hier Eltern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, um sich auszutauschen zu unterschiedlichen Themen; zum Teil in der Begleitung von Fachreferent*innen.

 

Im Sommer 2022 wurde die Arbeit der EUTB® Bergstraße im Rahmen einer Fachveranstaltung der Fachstelle Teilhabeberatung als Best Practice gewürdigt.

 Grafik Beratung von Menschen mit Behinderung  Grafik Beratung von Angehörigen 
 

2. Eigene Veranstaltungen
 

(Online-) Wir DABEI!-Cafés

Sicherheitshalber fanden auch in 2022 alle drei Wir DABEI!-Cafés online statt. Nach wie vor finden Eltern oder Betroffene auch das Online-Angebot passend. 

 

Inklusives Kinderfest zum 15-jährigen Vereinsjubiläum
Anlässlich des 15-jährigen Vereinsbestehens veranstaltete Wir DABEI! ein Inklusives Kinderfest, mit einem Kindermusiker, einem Zauberer, vielen auf dem Gelände verteilten Spielstationen, Gesangs- und Tanzdarbietungen sowie kostenlosem Eis für alle Kinder von der ortsansässigen Eisdiele. Die Gäste wurden mit frischzubereitetem Essen eines Caterers verwöhnt und natürlich gab es den ganzen Tag über kalte Getränke, Kaffee, Tee sowie diverse Kuchen.

 

Online-Informationsabend: Inklusiver Unterricht an allgemeinen Schulen 

Die zweite Informationsveranstaltung zum Thema „Inklusiver Unterricht an Allgemeinen Schulen“ fand am 6. Oktober 2022 statt. Die Veranstaltung richtete sich an Eltern, die sich über den Weg der inklusiven Beschulung informieren möchten. Auch die breite Öffentlichkeit, die sich grundsätzlich für Inklusion an Schulen interessiert, war herzlich eingeladen. Diese Veranstaltung wurde in Kooperation mit der Lebenshilfe Lampertheim und Ried e.V./Frühförder- und Beratungsstelle des Kreises Bergstraße, der Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie, der Behindertenhilfe Bergstraße sowie den Sonnenkindern Elterninitiative Handicap e.V. Bergstraße durchgeführt. 

 

Mitgliederversammlung

Die ordentliche Mitgliederversammlung fand am 31. Mai 2022 abermals online statt. Tanja Pflästerer entschied sich nach 12-jähriger Vorstandsarbeit ihr Amt niederzulegen. Helmut Landerer stellte sich als neues Mitglied für den Beisitzer-Posten im Vorstand zur Wahl. Die Vorstandsmitglieder wurden alle mit jeweils einer Enthaltung gewählt. Es wurde durch die Revisorinnen um die Entlastung des Vorstandes gebeten. Dem wurde ohne Gegenstimme stattgegeben. 

 

Vorstandssitzungen

Der Vorstand trifft sich regelmäßig zu Vorstandssitzungen. Aufgrund von Corona wurden die Vorstandssitzungen weiterhin ausnahmslos online durchgeführt. In 2022 wurden acht Vorstandssitzungen abgehalten.

 

 

3. Seminar- und Trainingsangebote

 

„Yes, we can!“-Seminare

Im Jahr 2022 konnten wir je ein 2-tägiges Seminar über die Mathedidaktik “Yes, we can!” in Nieder-Liebersbach sowie in Kreuztal durchführen. Einen weiteren Termin mussten wir leider ersatzlos streichen. Diese Rechenmethode ermöglicht auch Menschen mit Rechenschwäche oder Behinderung einen Zugang zur Alltagsmathematik. 

 

 „Yes, we can!“-Training

Seit September 2022 können wir endlich wieder die „Yes, we can!“- Mathetrainings starten. Die Kinder und Jugendlichen freuen sich sehr, dass die Trainings wieder möglich sind. 
 

Wir DABEI! hat 2022 den Zuschlag des Kreises Bergstraße erhalten. „Yes, we can!“ Stunden im Rahmen des Projekts „Aufholen nach Corona“ anzubieten. Dieses Projekt gibt Kindern die Möglichkeit, verpassten Schulstoff aufzuholen und wird seit Sommer 2022 durchgeführt.

 

„Kinder mit Down-Syndrom gezielt fördern“

Am 12. Februar 2022 fand der dritte Teil der Seminarreihe „Kinder mit Down-Syndrom gezielt fördern“ statt. Als Referentin konnte Martina Zilske gewonnen werden. Eltern, Erzieher*innen, Schulbegleiter*innen und Lehrer*innen bekamen Möglichkeiten aufgezeigt, wie Kinder mit Down-Syndrom oder anderen Behinderungen gezielt gefördert werden können, um ins Sprechen zu kommen. 

 

Am 15. Oktober starteten wir abermals mit Teil eins und zwei der Seminarreihe. Der dritte Termin wird am 4. Februar stattfinden und aufgrund der großen Resonanz werden wir die Seminarreihe im Oktober 2023 und Februar 2024 nochmal wiederholen.

 

 

4. Inklusive Projekte 

 

Das inklusive Musikprojekt „Dabei sein“ startet wieder. Unseren ersten Auftritt hatten wir bereits am 2. Juli 2022 beim inklusiven Festival „Fair All“ im Schlosshof in Weinheim, welches anlässlich des 170jährigen Jubiläums des Pilgerhauses Weinheim stattfand. Auch bei dem Jubiläumsfest trat der Wir DABEI!-Chor auf und erhielt großen Applaus von den Besucher*innen. 

 

Das Kooperationsprojekt WegbeREITER mit dem Reit- und Fahrverein (RuF) Birkenau läuft. In zwei Gruppen sind Kinder mit Behinderung integriert. Eine eigene Begleitung der Kinder ist durch uns nicht notwendig, da im Moment keine Kinder mit geistiger Behinderung an dem Projekt teilnehmen. Laut Auskunft des RuF kann man sich auf die Warteliste eintragen lassen.

 

KliiK

Gemeinsam mit dem Verein Hilfe zum Leben e.V. und den Handballerinnen des TSV Birkenau bewarb sich Wir DABEI! e.V. bei der Aktion „Gemeinsam Neues schaffen“ der BASF und erhielt den Zuschlag für das eingereichte Projekt „KliiK“ (Kochen lernen in inklusiven Kochkursen). 

 

Seit November 2022 bieten wir nun die Möglichkeit gemeinsam Kochen zu lernen. Der Kurs umfasst aber auch die Abläufe rund ums Kochen, wie Einkaufen, Essen, Aufräumen und Säubern der Küche. Bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung findet eine pädagogische Begleitung statt.

Die Rezepte werden in Leichter Sprache und mit Metacom Symbolen erstellt. Dadurch soll es den Teilnehmer*innen auch möglich sein, die Rezepte zuhause nachzukochen.

 

Inklusives Wohn- und Gastronomieprojekt 

Der Vorstand von Wir DABEI! e.V. hat einstimmig und mit großem Bedauern beschlossen, die Kooperation mit Hilfe zum Leben e.V. bezüglich des inklusiven Wohn- und Gastronomieprojekts aufgrund unterschiedlicher Zielvorstellungen zu beenden. 

 

Die Aufkündigung betrifft natürlich nicht die generelle Zusammenarbeit der beiden Vereine, denn gerade das inklusive Kochprojekt ist ja mit großem Erfolg gestartet! Auch für eine erneute Kooperation zu einem späteren Zeitpunkt ist Wir DABEI! grundsätzlich offen. 

 

 

5. Netzwerkarbeit

 

Im AKI Weinheim ist Kerstin Herbold als Vertreterin von Wir DABEI! präsent und weiterhin auch Sprecherin des AKI. In der Sozialen Vielfalt Weinheim sind wir ebenfalls noch Mitglied, dieses Netzwerk wird - soweit es möglich ist - von unseren Beraterinnen der EUTB® mit abgedeckt. Bei der Elterninitiative Rhein-Neckar Gemeinsam leben - Gemeinsam lernen, Eltern gegen Aussonderung von Kindern mit Behinderungen e.V. sind wir ebenfalls Mitglied und tauschen uns immer wieder bei Projekten und konkret anstehenden Themen aus. 

 

Im hessenweiten Netzwerk, das durch den Verein Gemeinsam leben Hessen e.V. gepflegt wird, sind wir aktiv, da dort durch unser Vorstandsmitglied Petra Doering auch ein Vorstandsamt wahrgenommen wird. Gemeinsam leben Hessen e.V. hat seit November 2018 eine hessenweite Inklusionsberatung, die vom Land gefördert wird, etabliert. Von dem Knowhow von Gemeinsam leben Hessen profitieren wir in komplizierten Fällen immer sehr. 

 

Zusätzlich zu den einzeln aufgeführten Netzwerkpartnern ist die kontinuierliche Vernetzung mit allen sozialen Dienstleistern im Kreisgebiet, den Selbsthilfegruppen und auch Leistungsträgern wie dem Landeswohlfahrtsverband essentieller Bestandteil der Vereins- und EUTB®-Tätigkeit. So können kurze Wege im Sinne der Ratsuchenden und eine bedarfsorientierte Zusammenarbeit gewährleistet werden. 

 

 

6. Politische Arbeit

 

Wir sind weiterhin in der Kreisteilhabekommission im Kreis Bergstraße vertreten. Leider fand nur ein Treffen, das vom Landrat des Kreis Bergstraße geleitet wurde statt.

 

 

7. Besuchte Veranstaltungen

 

Informationsstände

Nur zweimal konnten wir uns 2022 der Öffentlichkeit im Rahmen eines Informationsstandes vorstellen. Eine Einladung erfolgte im Zusammenhang mit der Birkenauer Veranstaltung „Krembel uff de Gass“ – hier legte Simone Mayer Infomaterial des Vereins an Ihrem Stand aus und stand Interessierten für Fragen zur Verfügung. Den zweiten „Info-Stand“ hatten wir beim FairAll Festival im Schlosspark Weinheim. Hier trat auch unser Wir DABEI!-Chor auf. Neben der Vereinsinformation wurden auch Beratungen bei Bedarf vor Ort durchgeführt. 

 

Die EUTB® Bergstraße richtete, über 14 Tage, eine große Ausstellung zum Thema: „Epilepsie“ im Rhein-Neckar-Zentrum (tägliche Besucher*innenzahl weit über 24.000), in Viernheim aus. 

 

Fortbildungen

Im Jahr 2022 wurden 2 Fortbildungen zu den Themen Fundraising in Krisenzeiten, Leichte Sprache von der Allgemeinen Geschäftsstelle besucht, 

 

Für die ehrenamtlichen Beraterinnen, die auch die EUTB® unterstützen, wurde eine Fortbildung zum Thema: „Gestaltung von Erstkontakten durch Selbsthilfeinitiativen“ angeboten. Hierbei ging es u.a. um folgende Themen: Grundhaltungen und Methoden der Beratung und Gesprächsführung. Darüber hinaus besuchte eine Beraterin die Fortbildung zum Thema „Autismus und die Frage nach der inneren Haltung“. 

 

Die EUTB®-Berater*innen besuchten neben den Fortbildungen die im Rahmen der Ausbildung zum „Epilepsielotsen“ stattfanden unter anderem Fortbildungen zu den Themen:

 „Gesetzliche Neuregelungen in der Pflege“
 „Betriebliches Eingliederungsmanagement“

 "Diagnose Autismus im Schulalter - was nun?"

 „Arbeitsassistenz“

 „Erwerbsminderungsrente / Altersrente für Menschen mit Behinderung“

„Jenseits der Werkstätten – Alternativen für Menschen mit Behinderung“

„Umgang mit akut traumatisierten Flüchtenden“

„Digitale Teilhabe“

„Junge Menschen mit Behinderung im Freiwilligendienst“

„Entlastungsinterventionen für traumatisierte Menschen“

„Teilhabe stärken - bedarfsorientierte Beratung in der EUTB®

 

 

7. Mitgliederstand und –struktur

 

Wir haben am Jahresende 2022 einen Mitgliederstand von 275 Mitgliedern. Im Jahr 2022 gab es zehn Eintritte, ein Mitglied trat aus und ein Mitglied verstarb. Die Mitgliederstruktur stellt sich zum 31.12.2022 wie folgt dar:

 

Mitgliederkategorie

Männlich

Weiblich  

Divers

Institutionen

Summe

Erwachsene

85

136

Keine Angaben

0

221

Kinder

29

18

Keine Angaben

0

47

Institutionen

0

0

Keine Angaben

7

7

Summe

114

154

Keine Angaben

7

275

 

 

8. Allgemeine Informationen

 

Homepage
Die EUTB® Homepage ist inzwischen komplett in Leichter Sprache verfügbar, die Mobilansicht wurde auch hier optimiert sowie ein Vorleseprogramm installiert. Zum weiteren Ausbau der Barrierefreiheit planen wir aktuell die Erstellung bildhafter Darstellungen und Erklärvideos zu unserem Beratungsangebot. Dies soll insbesondere junge Menschen mit kognitiver Einschränkung und Menschen mit Migrationshintergrund einen noch niedrigschwelligeren Zugang ermöglichen.

 

Informationsbroschüre für Eltern
Wir DABEI! e.V. und die EUTB® Bergstraße erstellten in Zusammenarbeit eine neue Broschüre zum Thema Inklusion in der Schule, welche umfassende Informationen über die wichtigsten Abläufe und im Kreis Bergstraße zur Verfügung stellt. Durch die Förderung der Glücksspirale, sowie einer großzügigen Spende der Volksbank Kurpfalz konnte die 72-seitige Broschüre im Juli in Druck gehen und die Broschüre kann an Interessenten versendet werden. Unser ausdrücklicher Dank gilt außerdem dem Kasseler Bündnis für Inklusion für die Inspiration und Vorlage durch ihre eigene Broschüre, sowie all denjenigen, die uns bei unseren Recherchen unterstützt haben: Vertreterinnen und Vertreter des Staatlichen Schulamts, der Agentur für Arbeit, des Jugendamts und der Inklu-Beratung Hessen. Die barrierefreie PDF-Version der Broschüre findet man auf den Homepages der EUTB® und unseres Vereins und die Druckversion bekommt man auf Anfrage über die Geschäftsstelle von Wir DABEI! Da die erste Auflage mit 500 Stück aufgrund der starken Nachfrage sehr schnell vergriffen war, wurde die Broschüre nochmals in derselben Auflagenstärke nachgedruckt.  Dies verdeutlicht uns den Nutzen für die Ratsuchenden in unserer Region und bestärkt uns darin, künftig an der Veröffentlichung weiterer Informationsmaterialien zu arbeiten.

 

Michael Böhler wird erster offizieller Botschafter für Wir DABEI!
Mit seinem überdurchschnittlichen ehrenamtlichen Engagement ist Michael Böhler aus unzähligen regionalen Vereinen nicht mehr wegzudenken. So auch bei Wir DABEI!

 

Mit dem Titel „DABEI sein“, den er 2017 zu unserem 10-jährigen Vereinsjubiläum komponierte, gab Michael den Startschuss für ein ganz besonderes inklusives Musikprojekt, das er seither mit viel Herzblut begleitet. 

 

„Michael Böhler ist der Schöpfer eines absoluten Herzensprojekts, das allen Beteiligten außergewöhnlich nachhaltige, positive Erfahrungen schenkt!“ sagt Petra Doering, Vorstand Verwaltung von Wir DABEI! e.V., „Aber nicht nur im Rahmen des Projektes lebt Michael mit seiner authentischen Art vor, wie Inklusion funktionieren kann. Er setzt sich seit Jahren engagiert für unseren Verein ein und unterstützt uns spürbar darin, Berührungsängste abzubauen. Auch in seinem Alltag und in seiner beruflichen Tätigkeit an Bergsträßer Schulen denkt Michael inklusiv und geht in seiner natürlichen Art mit allen Schüler*innen sehr wertschätzend um.“

 

So ist es nur natürlich, dass Michael Böhler nun als erster offizieller Botschafter des Vereins Wir DABEI! ausgezeichnet wurde, nimmt er diese Rolle doch bereits seit langer Zeit ein. Gern zitiert Michael aus seinem Lied: „…denn eines ist doch ganz gewiss: Dass jeder Mensch sehr wertvoll ist!“

 

Im Vergleich zu einer Schirmherrschaft zeichnen sich Botschafter durch eine dauerhafte Bindung an einen Verein aus: „Wir verstehen Botschafter als ganz besondere und in der Öffentlichkeit bekannte Menschen, die sich mit unserer Vereinsidee identifizieren, sich mit ihrem Namen dafür einsetzen und so gemeinsam mit uns Brücken bauen zwischen Menschen mit und ohne Behinderung.“ so Christina Luhn von Wir DABEI! e.V.

 

Michael Böhler ist als Musiker derzeit in der überregional bekannten Band „Celtic Friends“, bei zahlreichen Bandprojekten und mit seinen Soloprogrammen aktiv. Live zu sehen ist er auch bei vielen Gelegenheiten mit dem DABEI sein – Chor.

 

Wir DABEI!-Post
In 2022 konnten wir wieder zwei Ausgaben unserer Wir DABEI!-Post mit einer Auflage von 700 Stück für Ausgabe 16 und 600 Stück für Ausgabe 17 herausgeben. In der Mediathek der Vereinshomepage können alle bislang erschienenen Ausgaben der Vereinszeitschrift jederzeit online gelesen werden. Das Redaktionsteam traf sich zu neun Online- und Präsenz-Besprechungen. Interessierte dürfen sich gerne dem Redaktionsteam anschließen und/oder Texte für die nächsten Ausgaben beisteuern.

 

Weitere Termine
Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie konnten wir leider nur zwei Spendenübergaben wahrnehmen und keine Pressetermine wahrnehmen.

 

 

10. Ausblick 2023

 

Im Februar 2023 findet der dritte Teil der Seminarreihe „Kinder mit Down-Syndrom gezielt fördern“ statt. Aufgrund der großen Nachfrage wird im Oktober 2023 sowie im Februar 2024 die Seminarreihe ein weiteres Mal angeboten. Plätze sind noch vorhanden. Anmeldungen findet man auf unserer Homepage oder bekommt diese auf Anfrage von unserer Geschäftsstelle.

 

Im Mai 2023 und November 2023 bieten wir wieder jeweils zweitägige Seminare zu unserem Matheprogramm „Yes, we can!“ an.

 

Mit Hochdruck arbeitet ein Team von Ehrenamtlichen nach wie vor an der Möglichkeit unsere Matheseminare auch online anbieten zu können. Somit sollen neben zwei Präsenzseminaren auch Online-Seminare durchgeführt werden.

 

Das Aktionsprogramms „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ läuft noch bis Ende April 2023. Wir bieten diesen Nachhilfeunterricht im Bereich Mathematik für Kinder und Jugendliche mit einer geistigen Behinderung oder einer starken Teilleistungsschwäche im mathematischen Bereich nach der Mathedidaktik „Yes, we can!“ an, um verpassten oder für diese Kinder/Jugendliche nicht umsetzbaren Online-Unterricht aufholen zu können.

 

Auch ist nach wie vor fest geplant, mit einem Verein, der Rettungskräfte speziell für den Umgang mit Kindern in Notsituationen schult, ein Schulungskonzept für den Umgang mit Kindern mit einer Behinderung zu entwerfen. Eine Notsituation, in der ein Notarzt gerufen wird, ist für alle Kinder traumatisch. Für Kinder, die nur schwer ihre Ängste in Worte fassen können, aber noch schwieriger. Ein besonderes Augenmerk soll hier auf Kinder ohne Sprache, Kinder mit Autismus und Kinder mit psychischer Erkrankung gelegt werden. Aufgrund von Kapazitätsengpässen musste die Planung hierzu leider abermals verschoben werden.

 

Am 17. Juni 2023 möchten wir unseres 15-jährigen Vereins-Jubiläums abermals begehen und nun mit der EUTB® feiern, die bereits ihr fünfjähriges Bestehen feiern kann.

 

Der zweite inklusive Kochkurs für Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Behinderung wird am 11. Februar 2023 stattfinden. Das Projekt soll in Kooperation von Wir DABEI!, Hilfe zum Leben und dem TSV Birkenau umgesetzt werden. Ein Ziel des Projekts ist es auch, die Teilnehmer*innen auf eine mögliche Berufsausbildung/ Arbeitsstelle in diesem Bereich vorzubereiten. Dies könnte in der vom Verein Hilfe zum Leben e.V. angestrebten Inklusionsgastronomie umgesetzt werden.

Darüber hinaus versuchen wir ein Alternativkonzept für Geschwisterkinder von Kindern mit Behinderung/chronischer Erkrankung anzubieten. Ein Wochenende mit Übernachtung war für Eltern zu Zeiten der Pandemie nicht gewünscht.

 

Und selbstverständlich werden wir auch in 2023 weiterhin mit unseren beiden Beratungsstellen für Menschen mit Behinderung und/oder chronischer Krankheit sowie ihren Angehörigen, Betreuer*innen und anderen interessierten wie Lehrer*innen, Erzieher*innen etc. da sein und ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Ab Januar wird aus der EUTB® Bergstraße die EUTB® Bergstraße-Odenwald, um das Angebot der für die Menschen im Odenwaldkreis aufrecht zu erhalten, denn durch das geänderte Vergabeverfahren war es aufgrund der zu geringen Einwohnerzahl des Kreises nicht mehr möglich die EUTB® im Odenwaldkreis eigenständig zu betreiben. Nun gilt es verstärkt in Netzwerkarbeit zu investieren. Zwei neue Beraterinnen für den Odenwaldkreis konnten auch bereits gewonnen werden und so steht Ratsuchenden nun künftig ein 5-köpfiges Team zur Verfügung. 

 

In der Übergangsphase, bis möglichst barrierefreie Räumlichkeiten im Odenwaldkreis bezogen werden können, bietet die EUTB® bei Bedarf persönliche Beratungsgespräche in Form von aufsuchender Beratung an. Auch Beratungsspaziergänge, Online-Beratung, sowie Beratung per Telefon und E-Mail umfassen das Angebot.

 

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

 

Logo Transparente Zivilgesellschaft