Junge mit blauem T-shirt lachtGeschwister im Gras liegendGeschwister in den BergenKleiner Junge mit SeifenblasenMädchen liegt im Gras
06201 - 876 03 06
 

Inklusion

Inklusion ist ein Menschenrecht!

 

Menschen mit Behinderung sollen so leben wie alle Menschen. Um dies zu erreichen, müssen Barrieren abgebaut werden (in Städten, Gebäuden, bei Transportmitteln, im Internet, sprachliche Barrieren und vor allem die Barrieren in den Köpfen der Menschen). Allen Menschen muss ein selbstbestimmtes Leben ermöglicht werden, auch bei Menschen mit Einschränkungen darf es keine Eingriffe in persönliche Rechte und Menschenrechte geben. Entmündigung oder Ausgrenzung von der Gemeinschaft sollen der Vergangenheit angehören.

 

Jeder Mensch darf frei wählen wie und wo er wohnen möchte. Es gibt Unterstützungsangebote und Assistenzen für ein selbstbestimmtes Leben. Alle Kinder haben das Recht auf Bildung und Erziehung in einer Gruppe von Kindern mit und ohne Behinderung. Menschen mit Behinderung verdienen ihren Lebensunterhalt selbst, in einem offenen, zugänglichen und inklusiven ersten Arbeitsmarkt. Sie haben ein Recht auf Arbeit.

 

„Nichts über uns ohne uns!”

 

Das Übereinkommen wurde gemeinsam mit Menschen mit Behinderung konzipiert. Es soll genauso umgesetzt werden. Nicht die Menschen, die keine Behinderung haben beschließen, was für diese das Beste ist, sondern: Alle können sich daran beteiligen. Wenn alle Menschen Teil der Gesellschaft sein können und nicht an den Rand gedrückt werden, dann wird es normal verschieden zu sein. In einer inklusiven Welt sind alle Menschen offen für andere Ideen. Wenn man etwas nicht kennt, ist das nicht besser oder schlechter. Es ist normal! Jeder Mensch soll so akzeptiert werden, wie er oder sie ist.

 

Hier finden Sie Präsentationen von unserer Inklusionsveranstaltung 2010, Artikel und Flyer zum Thema Inklusion:

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.