Geschwister in den BergenJunge mit blauem T-shirt lachtKleiner Junge mit SeifenblasenMädchen liegt im GrasGeschwister im Gras liegend
 

Jahresrückblick

Jahresbericht des Vorstands 2021

 

Dieser Jahresbericht soll einen transparenten Einblick geben, wie wir bei Wir DABEI! arbeiten und wofür wir uns einsetzen.

 

  1. Beratungsangebote
  2. Eigene Veranstaltungen
  3. Seminar- und Trainingsangebote
  4. Inklusive Projekte
  5. Netzwerkarbeit
  6. Politische Arbeit
  7. Besuchte Veranstaltungen/Fortbildungen
  8. Mitgliederstand und –struktur
  9. Allgemeine Informationen
  10. Ausblick 2022

 

 

1. Beratungsangebote

 

Wir DABEI! unterstützt Menschen mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung, Ihre Angehörigen, aber auch Erzieher*innen, Lehrer*innen, Arbeitgeber*innen und andere Bezugspersonen bei Fragen und Problemen rund um die Themen Behinderung/chronische Krankheit und Inklusion durch unsere beiden Beratungsstellen. Auch in der Coronakrise konnten wir unser Angebot der Beratung aufrechterhalten. Die im Frühjahr des vergangenen Jahres entwickelten zusätzlichen Konzepte zum Beratungsangebot, in Form von Online-Beratungen und „Walk and Talk“ (Beratung mit Spaziergängen im Freien), wurden von den Betroffenen sehr gut angenommen. Präsenzberatungen wurden und werden unter strenger Einhaltung der Hygienevorschriften bei Bedarf im Einzelfall auch durchgeführt.

 

Es wurden im Jahr 2021 51 Beratungen der allgemeinen Beratungsstelle durchgeführt. Davon wurden 38 Beratungen für oder mit der EUTB® Bergstraße wahrgenommen. Alle Beratungen der allgemeinen Beratungsstelle werden ehrenamtlich durchgeführt. In der allgemeinen Beratungsstelle betreuen wir Ratsuchende auch bei Widersprüchen. Beratungen während der Schwangerschaft waren auch dabei, um die Familien in der momentan emotional sehr herausfordernden Situation in dem Maße zu begleiten, wie es gewünscht wird. Die Aufteilung auf die Themengebiete sieht wie folgt aus:

Beratungen nach Themengebieten

Der Verein Wir DABEI! e.V. ist seit dem 1. Januar 2018 Träger der Teilhabeberatung Bergstraße. Die „Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung“ berät Menschen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen, wie auch von Behinderung bedrohte Menschen und deren Bezugspersonen. Sie können mit allen Fragen zu uns kommen. Die EUTB® Bergstraße mit drei angestellten Berater*innen verzeichnet weiterhin stetig steigende Beratungszahlen und führte in 2021 478 Beratungen durch. Das Angebot wird nach wie vor sehr stark in der Öffentlichkeit wahrgenommen und viele Ratsuchende finden den Weg zu uns. Die neuen Beratungsformen wie Online-Beratung und Beratungsspaziergänge „Walk & Talk“ haben sich in beiden Beratungsstellen inzwischen fest etabliert und sollen dauerhaft aufrechterhalten werden.

 

Bei einem im Allgemeinen gleichbleibend breit gefächerten Themenspektrum (Hauptthemen siehe Grafik) ist in den letzten Monaten festzustellen, dass Menschen vermehrt aufgrund einer akuten psychosozialen Belastung / Krise die EUTB® Beratungsstelle aufsuchen. In vielen Fällen begleiten wir aktuell längerfristig im Sinne des „Empowerment“-Gedankens, oftmals erstreckt sich die Beratung dabei auf unterschiedliche Themengebiete und Lebensbereiche. Weiterhin stellen wir einen wachsenden Anteil an Ratsuchenden mit psychischen Erkrankungen (und deren Angehörigen) fest, inzwischen liegt er bei 45%.

Hauptthemen 2021 in der Beratung von Menschen mit Behinderung
Hauptthemen 2021 in der Beratung von Angehörigen/ Vertrauten

 

2. Eigene Veranstaltungen
 

(Online-) Wir DABEI!-Cafés

Das Wir DABEI!-Café ist unser Angebot für den Austausch im Rahmen der Selbsthilfe. Eltern von Kindern mit Behinderung nutzen dieses sehr gerne, denn hier können alle in geschütztem Rahmen über Belastungen, Ängste und Sorgen sprechen – aber auch Erfolge und Fortschritte zusammen feiern. Nachdem der Verein Wir DABEI! coronabedingt über ein Jahr kein Wir DABEI!-Café mehr durchführen konnte, haben wir uns dazu entschlossen, ein virtuelles Treffen anzubieten. Natürlich ist ein persönliches Beisammensein immer angenehmer zum Austausch aktueller Themen, doch wir wollten nicht länger komplett auf das Wir DABEI!-Café verzichten.

 

Nach einiger Planungsarbeit fand das erste Online-Wir-DABEI!-Café am Montag, den 22. März statt und wiederholt sich seitdem regelmäßig alle zwei Monate.

 

Online-Informationsabend: Inklusiver Unterricht an allgemeinen Schulen

Am 30. September 2021 fand eine Online-Elterninformationsveranstaltung zum Thema „Inklusiver Unterricht an Allgemeinen Schulen“ statt. Die Veranstaltung richtete sich an Eltern, die sich über den Weg der inklusiven Beschulung informieren möchten. Auch die breite Öffentlichkeit, die sich grundsätzlich für Inklusion an Schulen interessiert, war herzlich eingeladen. Diese Veranstaltung wurde in Kooperation mit der Lebenshilfe Lampertheim und Ried e.V./Frühförder- und Beratungsstelle des Kreises Bergstraße, der Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie, der Behindertenhilfe Bergstraße sowie den Sonnenkindern Elterninitiative Handicap e.V. Bergstraße durchgeführt.

 

Mitgliederversammlung

Die ordentliche Mitgliederversammlung fand am 27.04.2021 erstmals als Hybridveranstaltung statt. Es wurde durch die Revisorinnen um die Entlastung des Vorstandes gebeten. Dem wurde ohne Gegenstimme stattgegeben.

 

Vorstandssitzungen

Der Vorstand trifft sich regelmäßig zu Vorstandssitzungen. Aufgrund von Corona wurden die Vorstandssitzungen ausnahmslos online durchgeführt. In 2021 wurden acht Vorstandssitzungen abgehalten.

 

Ausrichtung Netzwerktreffen der südhessischen EUTBen

Als Mitbegründerin des (Süd-) Hessischen Netzwerks der EUTB® Stellen richtete die EUTB® Bergstraße im Februar 2021 ein Online-Netzwerktreffen mit dem Schwerpunktthema „Budget für Ausbildung“ aus. Insbesondere auch in Pandemiezeiten ist die gemeinsame Fortbildung und der regelmäßige kollegiale Austausch zu aktuellen Themen von besonderer Bedeutung für die Sicherung der Beratungsqualität.

 

Geschwisterwochenende

Auch das geplante Geschwisterwochenende, bei dem die Geschwisterkinder von Kindern mit Behinderung und/oder chronischer Krankheit im Mittelpunkt stehen und ein schönes, abenteuerliches Wochenende erleben sollten, konnte leider nicht durchgeführt werden. Aufgrund der Coronapandemie hatten zu viele Eltern Bedenken, ihre Kinder anzumelden. Wir werden das Format nochmals überarbeiten und ein anderes Angebot für Geschwisterkinder machen.

 

 

3. Seminar- und Trainingsangebote
 

„Yes, we can!“-Seminare

Im Jahr 2021 konnten wir trotz der Corona-Situation zwei 2-tägige Seminare über die Mathedidaktik “Yes, we can!” in Rimbach durchführen. Diese Rechenmethode ermöglicht auch Menschen mit Rechenschwäche oder Behinderung einen Zugang zur Alltagsmathematik.

 

Darüber hinaus wurde ein Kurzvortrag zur Didaktik bei der Lebenshilfe Hanau vor Eltern und Fachkräften gehalten.

 

Auch wurde ein Online-Probeseminar mit freiwilligen Teilnehmern durchgeführt, um die Rechenmethode in Zukunft auch online anbieten zu können. Die dafür benötigten technischen Hilfsmittel wurden teilweise über Spenden finanziert. Bevor das Programm jedoch in dieser Form angeboten werden kann, ist noch einiges an Arbeit unsererseits nötig.

 

„Yes, we can!“-Training

Die Mathetrainings fanden aufgrund der Pandemie seit Mitte März 2020 nicht mehr statt. Ein entsprechendes Hygienekonzept ist seit langem entwickelt und wir hoffen, dass das Training bald wieder gestartet werden kann.

 

„Kinder mit Down-Syndrom gezielt fördern“

Am 16. Oktober 2021 fanden die, von Wir DABEI! organisierten, ersten beiden Teile der Seminarreihe „Kinder mit Down-Syndrom gezielt fördern“ statt. Als Referentin konnte Martina Zilske gewonnen werden. Eltern, Erzieher*innen, Schulbegleiter*innen und Lehrer*innen bekamen Möglichkeiten aufgezeigt, wie Kinder mit Down-Syndrom oder anderen Behinderungen gezielt gefördert werden können, um ins Sprechen zu kommen. Beide Veranstaltungen waren sehr gut besucht.

 

Der dritte Teil wird im Februar 2022 stattfinden und aufgrund der großen Resonanz werden wir die Seminarreihe im Oktober 2022 und Februar 2023 wiederholen.

 

 

4. Inklusive Projekte

 

Wir planen seit längerer Zeit, im Rahmen unseres inklusiven Musikprojekts „Dabei sein“, mit dem Projektleiter und Initiator Michael Böhler ein Musikvideo zu unserem Lied zu drehen. Leider ist dies im Moment immer noch auf Eis gelegt. „Dabei sein“ ist auf allen Plattformen, wie zum Beispiel Spotify oder Amazon Music stream- und downloadbar. Der Projektfilm ist außerdem über den Wir DABEI! Youtube Kanal (https://youtu.be/UOmQP2z6kwU) zu sehen, wie auch über unsere Website (https://www.wir-dabei.de/seite/439504/musikprojekt.html)

 

Das Kooperationsprojekt WegbeREITER mit dem Reit- und Fahrverein (RuF) Birkenau läuft. In zwei Gruppen sind Kinder mit Behinderung integriert. Eine eigene Begleitung der Kinder ist durch uns nicht notwendig, da im Moment keine Kinder mit geistiger Behinderung an dem Projekt teilnehmen. Laut Auskunft des RuF kann man sich auf die Warteliste eintragen lassen.

 

 

5. Netzwerkarbeit

 

Im AKI Weinheim ist Kerstin Herbold als Vertreterin von Wir DABEI! präsent und weiterhin auch Sprecherin des AKI. In der Sozialen Vielfalt Weinheim sind wir ebenfalls noch Mitglied, dieses Netzwerk wird - soweit es möglich ist - von unseren Beraterinnen der EUTB® mit abgedeckt. Bei der Elterninitiative Rhein-Neckar Gemeinsam leben - Gemeinsam lernen, Eltern gegen Aussonderung von Kindern mit Behinderungen e.V. sind wir ebenfalls Mitglied und tauschen uns immer wieder bei Projekten und konkret anstehenden Themen aus.

 

Im hessenweiten Netzwerk, das durch den Verein Gemeinsam leben Hessen e.V. gepflegt wird, sind wir aktiv, da dort durch unser Vorstandsmitglied Petra Doering auch ein Vorstandsamt wahrgenommen wird. Gemeinsam leben Hessen e.V. hat seit November 2018 eine hessenweite Inklusionsberatung, die vom Land gefördert wird, etabliert. Von dem Knowhow von Gemeinsam leben Hessen profitieren wir in komplizierten Fällen immer sehr. Hessenweite Treffen der Elterninitiativen mussten in 2021 auch komplett entfallen, sind aber für 2022 wieder geplant.

 

Darüber hinaus haben sich sowohl die Berater*innen der EUTB® weiter vor allem mit den (süd-)hessischen EUTBen vernetzt, um so für einen guten Erfahrungsaustausch zu sorgen. Auch die Träger der EUTB® Angebote haben sich in Hessen vernetzt, um offene Fragen und Probleme für die Träger in die Politik, hier vor allem in das BMAS zu tragen. Aufgrund dieser Vernetzung und der offenen Kommunikation mit dem BMAS und der für die verwaltungstechnische Abwicklung zuständigen Firma finden nun regelmäßige Online-Sprechstunden für die Träger der Ergänzenden Unabhängigen Beratungen statt, damit alle Träger bestmöglich auf demselben Wissensstand sind.

 

Wir DABEI! ist in dem neu gegründeten Verein „Hilfe zum Leben“ Mitglied geworden. Das Ziel des Vereins ist die ideelle, finanzielle und handlungsorientierte Förderung der Aus- und Weiterbildung von Menschen mit Behinderung. Der Verein bietet seine Hilfe an bei der Suche und Gestaltung von Arbeitsplätzen, durch die Gründung von Inklusionsbetrieben, der Schaffung von Arbeitsplätzen für Menschen mit Behinderung sowie der Vermittlung von Informationen. Der Schwerpunkt der inklusiven Förderung legt der Verein auf die Gastronomie. Der Sitz von „Hilfe zum Leben“ ist in Birkenau. Der 1. Vorsitzende des Vereins ist Rolf Bohrer, der einigen vom Verein durch die Organisation des Stopps der „Tour der Hoffnung“ in Birkenau und der tollen Unterstützung für unseren Verein ein Begriff sein dürfte. 2. Vorsitzender ist Baron Philipp Freiherr Wambolt zu Umstadt. Auch er ist bei einigen caritativen Events – unter anderem in Zusammenarbeit mit Rolf Bohrer – bei der Unterstützung von Familien mit Kindern mit Behinderung bereits aktiv gewesen. Wir sind sehr froh, dass sich neben Wir DABEI! noch ein Verein in Birkenau dem Thema Inklusion mit großer Leidenschaft widmet. Wir freuen uns auf die gemeinsamen Projekte.

 

Zusätzlich zu den einzeln aufgeführten Netzwerkpartnern ist die kontinuierliche Vernetzung mit allen sozialen Dienstleistern im Kreisgebiet, den Selbsthilfegruppen und auch Leistungsträgern wie dem Landeswohlfahrtsverband essentieller Bestandteil der Vereins- und EUTB®-Tätigkeit. So können kurze Wege im Sinne der Ratsuchenden und eine bedarfsorientierte Zusammenarbeit, auch und insbesondere in der anhaltenden Pandemiesituation gewährleistet werden. Der Großteil der Netzwerktreffen fand 2021 im digitalen Format statt.

 

 

6. Politische Arbeit

 

Wir sind weiterhin in der Kreisteilhabekommission im Kreis Bergstraße vertreten.

 

In diesem Rahmen fand am 9. Februar ein zweiter öffentlicher Fachtag zum Thema „Inklusive Wohnformen im Kreis Bergstraße“ in digitaler Form statt, an dessen Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung die EUTB® Bergstraße maßgeblich beteiligt war. Mit 75 Teilnehmenden fanden sich erfreulich viele Interessierte zusammen. Es war ein buntes Publikum, neben Betroffenen und Eltern waren auch Vertreter und Vertreterinnen von sozialen Einrichtungen, von Vereinen und Institutionen der Einladung gefolgt. Unter dem Motto: „Schaffung von inklusiven Wohnformen – Informationen über erfolgreiche Projekte aus der Praxis“ wurden Best Practice Beispiele aufgezeigt, die eine Fülle von wertvollen und zielführenden Informationen enthielten.

Ebenfalls im Februar fand unter Federführung des Vorsitzenden der Kreisteilhabekommission, Karsten Krug, ein öffentlicher Livestream zum Thema „Inklusion im Kreis Bergstraße“ statt. Hier berichtete Wir DABEI! Vorstandsmitglied Tatjana Pfeifer von ihren Erfahrungen als betroffene Mutter und aus Perspektive der Vereinsarbeit und zeigte Herausforderungen für die Inklusion, auch und insbesondere im Rahmen der Pandemie auf.

 

 

7. Besuchte Veranstaltungen

 

Informationsstände

Nur zweimal konnten wir uns 2021 der Öffentlichkeit im Rahmen eines Informationsstandes vorstellen. Eine Einladung erfolgte vom „Unverpackt-Laden“ in Birkenau, im Rahmen der „Meile der Begegnungen“. Den zweiten „Info-Stand“ veranstalten wir gemeinsam mit dem, in Birkenau neu gegründeten Verein Hilfe zum Leben e.V., um auch diesen und dessen erstes Projekt, eine Inklusionsgastronomie in Birkenau, der Bevölkerung, gemeinsam mit unserem Verein und der EUTB® näher zu bringen. Neben der Vereinsinformation wurden auch Beratungen bei Bedarf vor Ort durchgeführt.

 

Fortbildungen

In Summe wurden 25 Fortbildungen im Jahr 2021 besucht, im Schwerpunkt von den Berater*innen der EUTB® Bergstraße. Dadurch wird der Beratungshorizont kontinuierlich um neue Themen erweitert und an den Bedarf der Ratsuchenden angepasst. Der Schwerpunkt lag 2021 vor allem im Bereich Psychische Gesundheit und dem Themenkomplex Teilhabe am Arbeitsleben. Henning Knapheide (Peerberater der EUTB® Bergstraße) schloss im März 2021 seine Peer Counseling Ausbildung (ISL) erfolgreich ab. Darüber hinaus wurden sechs Fachvorträge besucht (Themen unter anderem: Umsetzung BTHG, Assistenz für Blinde und Sehbehinderte, Wohnformen für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen).

 

 

8. Mitgliederstand und –struktur

 

Wir haben am Jahresende 2021 einen Mitgliederstand von 267 Mitgliedern. Im Jahr 2021 gab es zehn Eintritte und ein Mitglied verstarb. Eine Korrektur musste vorgenommen werden, da ein Todesfall aus einem früheren Jahr erst jetzt berichtet wurde. Die Mitgliederstruktur stellt sich zum 31.12.2021 wie folgt dar:

 

Mitgliederkategorie

Männlich

Weiblich

Divers

Institutionen

Summe

Erwachsene

82

126

Keine Angaben

-

208

Kinder

29

23

Keine Angaben

-

52

Institutionen
 

-

-

-

7

7

Summe

111

149

Keine Angaben

7

267

 

 

9. Allgemeine Informationen

 

Homepage
Die EUTB® Homepage ist inzwischen komplett in Leichter Sprache verfügbar, die Mobilansicht wurde auch hier optimiert sowie ein Vorleseprogramm installiert. Zum weiteren Ausbau der Barrierefreiheit planen wir aktuell die Erstellung bildhafter Darstellungen und Erklärvideos zu unserem Beratungsangebot. Dies soll insbesondere junge Menschen mit kognitiver Einschränkung und Menschen mit Migrationshintergrund einen noch niedrigschwelligeren Zugang ermöglichen.

 

Informationsbroschüre für Eltern
Wir DABEI! e.V. und die EUTB® Bergstraße erstellten in Zusammenarbeit eine neue Broschüre zum Thema Inklusion in der Schule, welche umfassende Informationen über die wichtigsten Abläufe und im Kreis Bergstraße zur Verfügung stellt. Durch die Förderung der Glücksspirale, sowie einer großzügigen Spende der Volksbank Kurpfalz konnte die 72-seitige Broschüre im Juli in Druck gehen und die Broschüre kann an Interessenten versendet werden. Unser ausdrücklicher Dank gilt außerdem dem Kasseler Bündnis für Inklusion für die Inspiration und Vorlage durch ihre eigene Broschüre, sowie all denjenigen, die uns bei unseren Recherchen unterstützt haben: Vertreterinnen und Vertreter des Staatlichen Schulamts, der Agentur für Arbeit, des Jugendamts und der Inklu-Beratung Hessen. Die barrierefreie PDF-Version der Broschüre findet man auf den Homepages der EUTB® und unseres Vereins und die Druckversion bekommt man auf Anfrage über die Geschäftsstelle von Wir DABEI! Dass die erste Auflage mit 500 Stück bereits nahezu vergriffen ist, verdeutlicht uns den Nutzen für die Ratsuchenden in unserer Region und bestärkt uns darin, künftig an der Veröffentlichung weiterer Informationsmaterialien zu arbeiten.

 

Wir DABEI!-Post

In 2021 konnten wir wieder zwei Ausgaben unserer Wir DABEI!-Post mit einer Auflage von 500 Stück für Ausgabe 14 und 550 Stück für Ausgabe 15 herausgeben. Das Redaktionsteam traf sich zu mehreren Online-Besprechungen. Interessierte dürfen sich gerne dem Redaktionsteam anschließen und/oder Texte für die nächsten Ausgaben beisteuern.

 

Weitere Termine
In 2021 nahmen wir im Rahmen unserer Öffentlichkeitsarbeit an einem Pressetermin teil. Siebenmal durften wir Spendenübergaben wahrnehmen.

 

 

10. Ausblick 2022

 

Im Februar 2022 findet der dritte Teil der Seminarreihe „Kinder mit Down-Syndrom gezielt fördern“ statt. Aufgrund der großen Nachfrage wird im Oktober 2022 sowie im Februar 2023 die Seminarreihe ein weiteres Mal angeboten. Plätze sind noch vorhanden. Anmeldungen findet man auf unserer Homepage oder bekommt diese auf Anfrage von unserer Geschäftsstelle.

 

Im Mai 2022 und November 2022 bieten wir wieder jeweils zweitägige Seminare zu unserem Matheprogramm „Yes, we can!“ an.

 

Mit Hochdruck arbeitet ein Team von Ehrenamtlichen nach wie vor an der Möglichkeit unsere Matheseminare auch online anbieten zu können. Somit sollen neben zwei Präsenzseminaren auch Online-Seminare durchgeführt werden.

 

Wir möchten im Schuljahr 2022/2023 im Rahmen des Aktionsprogramms „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ Nachhilfeunterricht im Bereich Mathematik für Kinder und Jugendliche mit einer geistigen Behinderung oder einer starken Teilleistungsschwäche im mathematischen Bereich nach der Mathedidaktik "Yes, we can!" anbieten, um verpassten oder für diese Kinder/Jugendliche nicht umsetzbaren Online-Unterricht aufholen zu können.

 

Auch ist nach wie vor fest geplant, mit einem Verein, der Rettungskräfte speziell für den Umgang mit Kindern in Notsituationen schult, ein Schulungskonzept für den Umgang mit Kindern mit einer Behinderung zu entwerfen. Eine Notsituation, in der ein Notarzt gerufen wird, ist für alle Kinder traumatisch. Für Kinder, die nur schwer ihre Ängste in Worte fassen können, aber noch schwieriger. Ein besonderes Augenmerk soll hier auf Kinder ohne Sprache, Kinder mit Autismus und Kinder mit psychischer Erkrankung gelegt werden. Coronabedingt musste die Planung hierzu leider abermals verschoben werden.

 

Am 17. September 2022 möchten wir nun endlich das schon lange geplante Inklusive Kinderfest feiern, nicht zuletzt anlässlich unseres 15jährigen Vereins-Jubiläums. Und da 2023 auch unsere EUTB® Bergstraße bereits ihr fünfjähriges Jubiläum begeht, werden wir in diesem Jahr ein gemeinsames Fest veranstalten.

 

Die Kooperation mit dem Verein „Hilfe zum Leben“, welcher sich insbesondere Förderung der Aus- und Weiterbildung, sowie Beschäftigung von Menschen mit Behinderung zum Ziel gesetzt hat, soll 2022 weiter ausgebaut werden.

So planen wir aktuell die gemeinsame Durchführung eines inklusiven Kochkurses für Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Behinderung. Das Projekt soll in Kooperation von Wir DABEI!, Hilfe zum Leben und dem TSV Birkenau umgesetzt werden. Ein Ziel des Projekts ist es auch, die Teilnehmer*innen auf eine mögliche Berufsausbildung/ Arbeitsstelle in diesem Bereich vorzubereiten. Dies könnte in der vom Verein Hilfe zum Leben e.V. angestrebten Inklusionsgastronomie umgesetzt werden.
 

Darüber hinaus versuchen wir ein Alternativkonzept für Geschwisterkinder von Kindern mit Behinderung/chronischer Erkrankung anzubieten. Ein Wochenende mit Übernachtung war für Eltern zu Zeiten der Pandemie nicht gewünscht.

 

Und selbstverständlich werden wir auch in 2022 weiterhin mit unseren beiden Beratungsstellen für Menschen mit Behinderung und/oder chronischer Krankheit sowie ihren Angehörigen, Betreuer*innen und anderen interessierten wie Lehrer*innen, Erzieher*innen etc. da sein und ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 

Die aktuelle Projektphase der EUTB® Bergstraße läuft noch bis Ende 2022. Nach einstimmigem Vorstandsbeschluss wird sich Wir DABEI! beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales erneut für die Trägerschaft ab 2023 bewerben. Die Teilhabeberatungsstelle ist inzwischen ein fester und wichtiger Baustein in der Beratungslandschaft des Kreises, was sich auch in den hohen Beratungszahlen widerspiegelt. Mit dem Angehörigen-Entlastungsgesetz (in Kraft ab 1.1.2020) wurde festgelegt, dass das deutschlandweite Angebot der Teilhabe-Beratung dauerhaft über Bundesmittel bezuschusst wird. Voller Tatendrang freuen wir uns auf die weitere Entwicklung der EUTB® Bergstraße!

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

 

Logo Transparente Zivilgesellschaft