SUCHE: 
 
SCHRIFTGRÖßE: 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Teilen auf Facebook
 

Aktuelle Informationen

 


 

Heute schon die Welt verändert?
Spende der Ministranten an den Verein Wir DABEI!

Im Rahmen des Familiengottesdienstes in Weiher unter dem Motto „Heute schon die Welt verändert?“ übergaben die Ministranten aus Weiher den gesamten Erlös ihrer Martinsaktion an den Verein Wir DABEI! e.V.

 

Mit dieser Spende möchten die Ministranten einen Beitrag zur Veränderung der Welt leisten und Wir DABEI! darin unterstützen, die Welt für Menschen mit Behinderung oder chronischer Krankheit durch die Vereinsarbeit ein Stück weit zu verbessern. Der interaktive, kurzweilige Gottesdienst zeigte, welche Gedanken sich die Ministranten zu diesem Thema gemacht haben. So wurde über das Innehalten - um den Respekt und die Ehrfurcht vor den Mitmenschen und der Erde zu üben – gesprochen. Auch das Verständnis, dass jeder Mensch einzigartig in Gottes Schöpfung ist, brachten die Kinder und Jugendlichen zum Ausdruck. Die Fürbitten, vorgetragen von den Erstkommunionkindern, waren ebenso passend zum Thema und schlossen die Menschen, denen es am Nötigsten fehlt, mit ein.

 

Petra Doering, die 2. Vorsitzende des Vereins, stellte während des Gottesdienstes die Hilfen des Vereins vor. Die Begleitung von Familien nach der Diagnoseübermittlung und die kostenlosen Beratung und Unterstützung von Menschen mit Behinderung und/oder chronischer Krankheit helfen den Menschen und deren Familie. So bekommen sie Hilfen, um nicht an den Rand der Gesellschaft gedrückt zu werden, sondern Teil der Gesellschaft zu sein.

 

Den Spendenscheck übergaben die Ministranten an Petra und Simon Doering sowie Maja Hoffmann. Ein lautes „Danke“, ein Staunen über die zwei Nullen nach der Zwei und ein „Daumen nach oben“ zeigten, dass sich die Kinder über die Spende sehr freuten. Petra Doering bedankte sich für die Spende. Besonders erfreulich und vor allem beachtlich sei, dass Kinder und Jugendliche zum wiederholten Male an die Menschen denken, denen es nicht so gut geht.

 

Beim „Vater unser“ sammelten sich alle Kinder – ob mit oder ohne Behinderung – um den Altar, um gemeinsam zu beten. Vor dem Abschluss des Gottesdienstes erging durch Pater Cyril an den Verein und alle seine Mitglieder eine herzliche Einladung an den Gottesdiensten in Weiher oder Mörlenbach teilzunehmen. Alle Kinder seien hierbei herzlich Willkommen.

Im Anschluss gab es bei Kaffee und Kuchen noch viele gute Gespräche. Die anwesenden Vereinsmitglieder bedankten sich bei Birgit Jäger und den Ministranten für den schönen Gottesdienst und die harmonischen Begegnungen.

Weitere Bilder unter Mediathek - Bildergalerie

 


In der Ostereier-Werkstatt

 

Am 3. März fand das monatliche Wir DABEI!-Café in der Geschäftsstelle des Vereins Wir DABEI! in Birkenau/Nieder-Liebersbach statt.

Die fleißigen „Osterhasen“ schufen mit Hilfe der Kinderbetreuerinnen bunte Eier und nutzten dabei ganz unterschiedliche Materialien. Beim Malen kamen Finger und Pinsel zum Einsatz.


Während die Kunstwerke trockneten wurden Spiele zur Farberkennung gespielt, im Außengelände getobt und Musik gemacht. An diesem vor-osterlichen Nachmittag kam keine Langeweile auf!

 

Das nächste Wir DABEI!-Café findet am 7.4.2018 von 15-17 Uhr in der Geschäftsstelle statt.

Weitere Bilder unter Mediathek - Bildergalerie

 


Ein Angebot unseres Kooperationspartners:

Fasching auf der Reitanlage - Inklusives Ponyreiten am 04.02.3018

Wer träumt von Wendy, Bibi und Tina? Wer wollte schon einmal als Cowboy oder Indianer, als Ritter oder Prinzessin auf dem Pferd sitzen und der Sonne entgegen reiten? Am Sonntag, den 4.2.2018, gibt es dazu wieder eine Gelegenheit: Auf der Reitanlage in Birkenau findet von 15.00 bis 17.00 das Ponyreiten für Kinder statt. Da an diesem Wochenende die Faschingstage vor der Tür stehen, kann jeder, der mag, verkleidet kommen.

Eingeladen sind alle Kinder, die die Ponys des Reitvereins einmal ganz nah erleben möchten. Das Ponyreiten ist kostenfrei und auch schon für die Jüngsten und für Kinder mit Behinderung möglich, wenn die Eltern bzw. Begleitpersonen die Helfer des Vereins entsprechend unterstützen. Die Kleidung sollte dem Wetter entsprechen, festes Schuhwerk ist unbedingt erforderlich und auch für die Eltern empfehlenswert. Das Tragen eines Helms ist Pflicht. Ein Fahrradhelm genügt, es stehen aber auch Helme zum Ausleihen zur Verfügung. Das Kostüm sollte ausreichend Beinfreiheit bieten, damit die Kinder bequem auf den Ponys sitzen können. Für Speisen und Getränke ist gesorgt.

Weitere Informationen auf www.ruf-birkenau.de

 


 

 



Aufbau einer „Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung“

 

Kurz vor Weihnachten haben wir den Zuwendungsbescheid erhalten, der es Wir DABEI! ermöglicht eine „Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung“ aufzubauen. 1,87 Mitarbeiterkapazitäten wurden uns für die Beratung im Kreis Bergstraße bewilligt.

 

Wir freuen uns sehr, dass unsere bisherige Beratungsarbeit durch den Zuwendungsbescheid gewürdigt wird. Die Mitarbeiterinnen und die ehrenamtlich in der Beratung aktiven Mitglieder haben durch die eigene Betroffenheit und den intensiven Austausch innerhalb des Vereins profundes Wissen aufgebaut. Dieses werden wir auch in die „Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung“ einbringen.

 

Durch die vielfältigen Änderungen, die das Bundesteilhabegesetz mit sich bringt, wäre es kaum möglich gewesen alle erwarteten Beratungsanfragen mit den vorhandenen Ressourcen abdecken zu können. Deshalb ist es für Wir DABEI! eine große Chance durch die Bundesmittel BeraterInnen anstellen zu können, die speziell für die „Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung“ zuständig sind.

 

Dies ist ein weiter Schritt in der Vereinsentwicklung, da nun nicht mehr nur Mitarbeiterinnen auf Minijobbasis bei Wir DABEI! arbeiten werden.

 

Eine Teilzeitstelle soll mit einem Mitarbeiter/einer Mitarbeiterin mit Beeinträchtigung besetzt werden. Dadurch können eigene Erfahrungen nochmal auf einer anderen Ebene in die Beratungen einfließen.

 

Die Projektphase umfasst den Zeitraum von 2018 bis 2020. Für diesen Zeitraum stehen zweckgebundene Bundesmittel in Höhe von 431.729 Euro zur Verfügung. Diese Mittel decken 95% des tatsächlichen Finanzierungsbedarfs. Die restlichen 5% müssen aus Eigenmitteln des Vereins erbracht werden. Darüber hinaus ist es nicht zulässig die Bundesmittel für bisher vorhandene Aktivitäten des Vereins zu verwenden. Deshalb freuen wir uns über jede Spende, die für unsere Vereinsarbeit auch in Zukunft sehr wichtig ist.