SUCHE: 
 
SCHRIFTGRÖßE: 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Teilen auf Facebook
 

Erfahrungsberichte

Lukas und „Yes, we can!“

Unser Sohn Lukas ist 6 Jahre alt. Seit seinem 2. Lebensjahr hatte er die Gelegenheit, über „Wir DABEI!“ am YWC-Training teilzunehmen. Lukas ist kognitiv sehr fit und  wir denken, dass „Yes, we can!“ daran einen beträchtlichen Anteil hat.

Wir sind fasziniert davon, mit welcher Freude er sich den Inhalten des Trainings, zählen, sortieren, etc. widmet. Mit Hingabe überträgt er das Gelernte, mitunter sehr kreativ, in den Alltag. Wir sind erstaunt, wo man überall Zahlen findet und was man alles zählen kann.

Wir freuen uns natürlich sehr darüber, dass er so gute Fortschritte macht und mittlerweile unter anderem am 10er-Übergang arbeitet. Viel wichtiger aber für ihn und für uns ist, dass das Training Lukas immer dort abholt, wo er gerade ist und er verstanden wird.

Lukas Lautsprachentwicklung ist stark verzögert und er verständigt sich mit Gebärden und iPad mit Sprachausgabe. Sein Sprachverständnis ist zwar gut, aber die fehlende Lautsprache führt dazu, dass Lukas immer wieder unterschätzt wird. Dies war bei YWC nie der Fall. Lukas hatte dort die Gelegenheit, zu lernen, zu denken und  zu zeigen, was er kann.

Aus unserer Sicht ist dies wohl der Hauptgrund, warum er so gerne dorthin geht und sich auf jede Stunde freut. Wir sind sehr dankbar, dass durch "Wir DABEI!" die Gelegenheit geschaffen wurde, hier in der Region an diesem tollen Programm teilzunehmen.

Familie Herbold

 


 

Interview mit Maja
 

Maja, was machst du im Yes we can-Training?
Maja: „Ich arbeite mit Renate!"

Und was arbeitest du mit Renate?
Maja: „Ich gehe einkaufen!“

Aha! Und was kaufst du ein?
Maja: „Ich kaufe Mozzarella!“

Hm, lecker Mozzarella! Was kostet denn der Mozzarella?
Maja: „Zwei Euro.“

Kaufst du noch etwas?
Maja: „Ja, ich kaufe Chips! Ich mag Chips!“

Ich mag auch Chips. Was kosten die Chips?
Maja: „Zwei Euro.“

Wieviel Geld muss du dann zum Einkaufen mitnehmen? (Maja rechnet mit den Fingern.....) 
Maja: „Ich brauche vier Euro!“

Prima, das stimmt! Maja, gehst du gerne zu Yes we can?
Maja: „Ja, am Freitag arbeite ich mit Renate! Wir rechnen und spielen und singen!“

Maja übt mit realen Bildern und den dazu passenden gerundeten Preisen, wieviel Geld sie zum Einkaufen mitnehmen muss.

Familie Hoffmann

 


 

Ann-Kathrin und „Yes, we can!“

Obwohl Ann-Kathrin erst einige Trainingsstunden "Yes, we can!" hat und wir Bedenken hatten, dass diese zusätzliche Förderung zu ihrem Schulalltag zu viel für unsere Tochter wäre, ist das Gegenteil eingetroffen. Ann-Kathrin ist mit so viel Freude dabei, zeigt Motivation und Ausdauer, was wir bisher bei unserer Tochter nicht kannten. Auch unsere sonst phasenweise stressige Lernsituation zu Hause ist seitdem viel entspannter. Mathematik beginnt ihr Freude zu machen und sie erlebt für sich Erfolge.

 

Familie Ruh